Email: info@scweissenkirchen.at

Chronik

Aktuelle Spielklasse: Gebietsliga Nordwest/Waldviertel
Gründungsjahr: 1923
Vereinsfarben: blau-gelb
Anzahl der Mitglieder (Stand 2014): 311
Mitgliedschaften:

Niederösterreichischer Füßballverband (NÖFV)

Sportunion Niederösterreich

Vereinschronik

Ein Traditionsverein blickt zurück
1923 Offizielle Vereinsgründung unter dem Namen „Erster Wachauer Sportclub“. Erster Gegner ist die „Blaue Elf“ aus Wien.
1925 Vergrößerung des Sportplatzes an der Donaulände
1928 Zusammenschluss mit dem Klub „Dürnstein-Loiben“
1948 Erster „Wachauer Maskenball“
1951 Beitritt zur NÖ Turn- und Sportunion
1953

Erster Meistertitel in der 2. Klasse Wachau.

Der „Donauplatz“ fällt dem Bundesstraßenneubau zum Opfer, man muss aus der Meisterschaft ausscheiden

1956 Wiedereintritt in den Meisterschaftsbetrieb (2. Klasse Kamptal, Heimspiele in Ottenschlag, Meister!)
1958 Neuer Sportplatz am „Ziegelofen“ wird eingeweiht
1959 Der Sportplatz wird durch einen Erdrutsch teilweise verschüttet und man muss wieder auswärts spielen
1960 Meister in der 2. Klasse Donau (Aufstiegsspiele werden aber verloren)
1961 Erneut Meister in der 2. Klasse Donau, Aufstieg in die 2. Liga
1962

Beginn regelmäßiger Nachwuchsarbeit

Abstieg in die Bezirksklasse Nordwest (Klassenreform)

1963 Zum 40-Jahr-Jubiläum ist die damals beste österreichische Mannschaft, der Wiener Sportklub (u.a. mit Erich Hof), zu Gast
1969 Abstieg in die 2. Klasse Wachau
1970 Meister in der 2. Klasse Wachau, Aufstieg in die 1. Klasse Nordwest/Mitte
1975 Erster „Wachauer Kirtag“
1977 Neuer Sportplatz „Frauengärten“ wird eröffnet
1980 Meister 1. Klasse Nordwest/Mitte, Aufstieg in die Unterliga Nordwest/Waldviertel
1981 Der Sportplatz wird von einem Donauhochwasser überflutet
1983 Kabinenanlagen werden fertiggestellt
1988 Erster Gemeindesporttag
1991

Gründung des Anhängerklubs

Erneut Donauhochwasser (Heimspiele mit Ausnahmegenehmigung am alten Sportplatz „Ziegelofen“)

1997 4. Platz und damit Aufstieg in die neu gegründete Gebietsliga Nordwest/Waldviertel (Klassenreform)
1999 Gründung des „Block West“-Anhängerklubs
2002/03 Donauhochwasser im März und im August (Jahrhunderthochwasser, der Sportplatz wird gänzlich zerstört, Heimspiele in Kottes und Mautern)
2004 Neueröffnung des Sportplatzes „Wachaustadion“ (inklusive Aufschüttung um 2 Meter und Tribünenneubau) mit einem Spiel gegen das „FC Bayern München Dream-Team“ mit Paul Breitner
2009 Meister Gebietsliga Nordwest/Waldviertel, Aufstieg in die 2. NÖ Landesliga West
2013 im Juni wird die Sportanlage erneut von einem Jahrhunderthochwasser überflutet

Hauptsponsoren

Share it!

Aktuelles
Kontakt
  • Weißenkirchen in der Wachau 1770/1
    3610 Weißenkirchen in der Wachau
    Österreich
    N 48.407650, E 15.486091
    Anfahrtsplan
  • Email: info@scweissenkirchen.at
© 2018 SC Weissenkirchen | website by dimacon.at